close

Tradition

Land & Leute

Ostern in Bulgarien

Ostern Bulgarien
Ostern (Velikden = Großer Tag) ist in Bulgarien der wichtigste Feiertag für die orthodoxe Kirche. In der zurückliegenden Geschichte durften die Bulgaren weder unter der osmanischen Herrschaft noch im Kommunismus religiöse Zeremonien und Bräuche feiern. Dennoch ist die Tradition trotz dieser Verbote geblieben und wurde über die ganze Zeit hinweg wie ein großer Schatz bewahrt. Als 1990 die Macht von BKP gebrochen war, fand vor der Kathedrale Alexander Newski in Sofia das erste Mal seit langer Zeit wieder eine große öffentliche Osterfeier statt. Karsamstag 18.04.2020 Die Ostermesse am Karsamstag beginnt eine Stunde vor Mitternacht. In der Kirche wird vom Geistlichen
Weiterlesen
Land & Leute

Marteniza

Am 1. März trägt jeder in Bulgarien Marteniza. Das ist ein Symbol für Gesundheit, Langlebigkeit, Fruchtbarkeit und Fülle. Hergestellt wird sie aus verdrillten Baumwoll- oder Wollfaden, in den Hauptfarben weiß und rot. Weiß ist ein Symbol für Reinheit, Unschuld und Freude. Rot ist die Farbe der Vitalität, Gesundheit sowie der Liebe und des Feuers. Die traditionelle bulgarische Marteniza umfasst verschiedene Elemente: Schneckenhäuser (Gesundheit und Fitness), Knoblauch (um böse Dämonen abzuwehren), Perlen (gegen den bösen Blick) sowie Gänseblümchen (Wohlbefinden).  Meistens sind zwei Figuren in Rot und Weiß erkennbar, die eines Jungen und die eines Mädchens. Die Legende Alles fing mit der Gründung
Weiterlesen
Land & Leute

Survakane

Survashka
Survakane ist ein bulgarischer Brauch, um ein erfolgreiches neues Jahr zu wünschen. Am ersten Neujahrstag klopfen Kinder ihren Eltern mit einem dekorierten Holzstab, der als Survachka bezeichnet wird, auf die Schulter und sagen ein Gedicht für Wohlergehen und Gesundheit im neuen Jahr auf. Survakane stammt aus der Antike und hat ihre Wurzeln in heidnischen, thrakischen Ritualen. Der Name des Rituals stammt möglicherweise vom Namen der hinduistischen Gottheit der Sonne, Surya. Die Wurzel sur ("Feuer") kann auch in dem Wort erkannt werden und spielt auf das Aufgehen der Sonne am Neujahrstag an. Survakane ist ein Ritual, bei dem ein Familienmitglied, normalerweise
Weiterlesen
Land & Leute

Weihnachten In Bulgarien

Für mich ist der 24. Dezember etwas ganz Besonderes. An Heiligabend kommen alle zusamen. Unsere ganze Familie trifft sich bei Oma und Opa in Berende, ein verschlafenes Dörfchen, in dem derzeit nur noch 10 Leute wohnen. Vor ein paar Jahren waren es um die 350 Einwohner. In Berende ist alles noch wie an­no da­zumal, die Straßen sind katastrophal, es gibt nur eine Dorfkneipe (= Laden), so gut wie keine Infrastruktur und um das Dorf herum nichts Anderes außer Wälder und Berge. Wirklich idyllisch und zum Abschalten! Und so läuft Weihnachten in Bulgarien ab: 24.12 Heiligabend Gleich früh am Morgen beginnt
Weiterlesen