close

Beliebtestes Naherholungsziel der Sofioter. Aussichtspunkte und Wanderungen

Im Süden Sofias ragt das herrliche Vitosha-Gebirge empor. Höchster Gipfel ist mit 2290 m der Cherni Vrah, der Schwarze Berg. Mit der Seilbahn geht es in 32 Minuten vom Sofioter Vorort Simeonovo, östlich von Bojana, hoch auf 1200 m. Ein Sessellift führt dann auf 2191 m zum Malak Rezhen, von dem aus eine Wanderung zum Gipfel des Cherni Vrah noch etwa 30 Minuten dauert. Ein weiterer Sessellift führt von der Bergstation der Gondel z. B. auf den Goljam Rezhen (2277 m), von dem aus man ebenfalls eine herrliche Weitsicht genießen kann. Von allen Bergstationen kann man auf markierten Wegen kürzere und längere Wanderungen durch das Vitosha Gebirge unternehmen.

Zlatnite Mostove. Die berühmteste Sehenswürdigkeit des Vitosha-Gebirges sind die sogenannten Zlatnite Mostove, Goldene Brücken. Das sind Moränen und Geröllhänge in einer Höhe von 1390 Metern über dem Meeresspiegel. http://www.park-vitosha.org

Der Kloster Hl. Maria in Dragalevzi. Es wurde vom Zaren Ivan Alexander im Jahr 1341 gegeründet. Das Kloster wurde von dem Revolutionären Vasil Levski (1837 – 1873) als Zufluchtsort aufgesucht.

Tags : GebirgeWandern

Leave a Response